Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.

 

Add uns bei

Folge uns zu Facebook

 

Moonlight Melody

Moonlight Melody

 

Musik:

 

Ballade/ Sentimentaler Pop-Song Singer-Songwriter/ Gothic Alternative-Rock

Links:

Homepage Facebook

 

Medien:

 You Tube  Interview

 

 

 

Ihre Liebe zur Musik und dem Singen entdeckte sie schon in frühester Kindheit, inspiriert durch ihre kreativen und künstlerischen Tätigkeiten

wie Schauspiel, Tanz, Ballett und Eiskunstlauf.
Dem Wunsch dem Singen vorrangig nachzugehen gab sie während

der Schulzeit nie auf und begann erste Erfahrungen zu sammeln bei Theateraufführungen, sowie städtischen Veranstaltungen und Musikfesten.

Mit 15 wollte sie sich dann professioneller der Musik widmen und

nahm an verschiedenen Shows und Workshops teil, um ihrer Stimme

und Bühnenpräsenz mehr Ausdruck zu verleihen. Auch als Sängerin

auf Hochzeiten ist sie bis heute ein gern engagierter Gast.


Eine besonders wertvolle und ausschlaggebende Erfahrung war für Moonlight Melody ein Elisabeth-Musical-Workshop samt Aufführungen,

wo sie zum ersten Mal mit professionellen Musikern und dem Musical-Dirigent bzw. musikalischem Leiter Christoph Bönecker zusammen-arbeiten konnte.
 

Moonlight Melody

 


Mit 16 Jahren begann sie

eine klassische Gesangs-ausbildung, die sie

viele Jahre weiter führte.

Als sie 19 wurde schlug sie eine weitere musikalische Richtung ein und nahm nun Poporientierten Gesangs-unterricht, nach zwei Jahren entschied sie sich dann die

aktuelle Gothic-orientierte Richtung einzuschlagen. Nicht zuletzt lag dies daran, dass sie als Sängerin für diverse Gothic-Rock-Alternative Bands agierte.

 

 

Ihre heutigen musikalischen Vorbilder waren auch nicht ganz

unschuldig an diesem Umschlag gesanglicher Interessen, z.B.: Evanescence Frontsängerin Amy Lee, Tarja Turunen, Within Temptation oder auch 30 seconds to mars, Muse, Placebo und The pretty reckless.
So widmet sie sich heute stärker diesem Musikgenre und lässt dabei

nicht die klassischen musikalischen gelernten Aspekte außer acht.

 

Bei ihren eigenen Liedern wird sie stimmlich und musikalisch inspiriert durch Künstler wie Sara Bareilles, Plump, Birdy, Natalie Merchant und Florence + the machine. Der Musikstil ihrer Lieder lässt sich am besten beschreiben mit: Ballade, Melodramatischer Pop Song, Sentimentaler Song, Singer-Songwriter, Klassik, Gothic und auch Rock.
 

Seit nunmehr 10 Jahren nimmt sie regelmäßigen Gesangsunterricht

aus verschiedenen Genres, um sich stimmlich so mannigfaltig wie

möglich zu entwickeln, dementsprechend bietet sie auch ein weites Spektrum an Cover Songs an, die man u.a. auf ihren zwei YouTube Kanälen, Myspace, MyVideo, Facebook und auf ihrer offiziellen

Homepage anhören kann. Dort kann man aber vor allem

Moonlight Melody's ersten eigenen Lieder bewundern...

Ihre Lieder schreibt sie größtenteils selbst, bisher u.a. inspiriert durch

die erfolgreichen Fantasy-Vampir „Twilight" Bücher und Filme sowie

durch die Serie „Vampire Diaries“. Umgesetzt wurden die Lieder professionell im Tonstudio von dem Musiker und Komponisten Marcus Seiler, mit dem sie bereits zum vierten Mal zusammen gearbeitet hat.

Ihre im September 2009 aufgenommene Debüt-Single „Lost my soul"

ist auf Internetplattformen ein großer Erfolg und zählt bis heute

schon über eine Million Aufrufe bei YouTube. Dies liegt auch an der inoffiziellen Betitelung als ‚Fanmade' Song für den Soundtrack des zweiten Teils „New Moon" der beliebten Filmsaga „Twilight".

iele Fans haben dieses Lied schnell in ihr Herz geschlossen und

hofften auf einen Nachfolgesong.

 

So nahm Moonlight Melody im Juni 2010 ihre zweite Ballade „We

slipped apart" auf, die sich an dem Inhalt des dritten Teils der

Twilight-Saga „Eclipse" orientiert.
Twilight-Anhänger hofften natürlich auch auf einen Song zum abschließenden letzten Teil dieser Saga, „Breaking Dawn".

So nahm Moonlight Melody "My never fading destiny", eine mystische Ballade mit neuen Rockklängen, im Oktober 2010 auf.

 

Im September 2012 folgte schließlich ihre gefühlvolle und kraftvolle Piano Ballade „Hearing your voice“.

Ihre Lieder zeugen von

viel Gefühl und einer melancholischen, verträumten Stimmung.

Thematisiert werden u.a. innige Verbundenheit und Liebe, sowie Verlust und Schmerz, der aber auch wiederum neue Hoffnung in sich tragen kann.

Ihre Texte und Melodien sind eingängig und geprägt

durch emotionale Situationen, die viele Menschen nachempfinden

können.

 

 

Moonlight Melody


Ihre einzigartige Stimme bezaubert und lädt zum Träumen ein.

Viele Hörer konnten bereits in den Genuss kommen und wünschen

sich weiteren Nachschub eigens komponierter Lieder, sowie ein

erstes Album. Momentan arbeitet sie an ihrer ersten EP.
 

Ihre neuste Zusammenarbeit fand mit dem Kameramann und

Regisseur Thang Nghiem statt. Im Oktober 2012 erschien ihr erstes professionelles Musik Video zur Debüt-Single "Lost my soul".
Moonlight Melody möchte auf diesem Wege ihren treuen Zuhörern, Freunden und Abonnenten aus aller Welt danken für ihre stetige Unterstützung und den Zuspruch, ihre Musik und den Gesang weiterzuführen.
 

So sehr Moonlight Melody auch ihrer Onlinebekanntheit dankt, soll

es in Zukunft nicht nur bei dieser virtuellen Plattform bleiben.

Schritt für Schritt möchte sie noch mehr Erfahrungen und neue Herausforderungen sammeln und verschiedenen Zusammenarbeiten

mit anderen Künstlern und Produzenten nun nachkommen.

Auch eine „Moonlight Melody“ Bandgründung für Live Auftritte und

eine gemeinsame Präsenz mit anderen Musikern ist derzeit in Planung.

(Stand: Oktober 2012)


 

Flash Player  WinAmp  Mediaplayer  Real Player 

 

Best Music Talent

 

MMM Artist Management

Radio.de

noisetrade

Jamendo

regioactive.de

reverbnation

Cosmos Musicgroup

 

Janina Dietz